Gleichrichter 2018-05-08T10:46:45+00:00

Gleichrichter

Die Gleichrichtergeräte werden je nach Leistung und Anwendungsfall unter folgenden Hauptgruppen gefertigt:

Thyristor Gleichrichter Typ GR-3811 und GR-3812

Ausrüstung

  • Thyristorgleichrichter 6-Puls (12-Puls optional)
  • Eingangsschütz für Gleichrichter
  • Automatische Ladung
  • Analoge Steuerplatinen mit Mikroprozessor-Überwachung (GR-3811)
  • GR-3811 TFT – Panel mit Touchscreen, GR-3812-LCD
  • Leistungsteil mit zweistufiger Temperaturüberwachung (Warnmeldung / Abschaltung)
  • Trenntransformator im Eingang
  • 8 Fernsignale (potentialfreier Wechsler)
  • RS232 – Schnittstelle (Profibus, Modbus, SNMP optional)

Stand der Technik

  • Hohe MTBF-Werte (400 000 h)
  • Benutzerfreundliche Bedienfunktionen mit integriertem Prozessor (GR-3811)
  • Temperaturgeregelte Ladespannung
  • 3 Ladekennlinien IU (automatisch)
  • Lüfterloses Design ( natürliche Luftkühlung durch Konvektion)
Download Flyer

IGBT-Gleichrichter mit Pulsbreiten-Modulation Typ GR-3864

Allgemeines

  • Kontinuierlicher Übergang von Netzspeisung zur Netzrückspeisung (Batterietest)
  • Hohe Regeldynamik
  • Geringe Restwelligkeit ( 0,5%)
  • Galvanisch getrennter Ausgang
  • Geringe Netzrückwirkungen durch PFC
  • Anlagen parallelschaltbar
  • Intelligente Überwachungsfunktionen
  • TFT-Panel
  • Konfigurierbare Schnittstelle (Relais, RS232, CAN, HTTP)
  • Anwendergerechte Steuerungsfunktionen durch integrierten Prozessor
  • Ausgangsspannungen bis zu 1000 V
  • Ausgangsstrom bis 1250 A
  • Temperatur geführte Ladespannung
  • 3 Ladekennlinien, Ladeautomatik
Download Flyer

Gleichrichtermodul Typ GR-5713 (1~) und GR-5701 (3~)

Die Module können als Direktspeisegerät (Netzgerät) oder als Lade- und Puffergleichrichter eingesetzt werden. Eine Parallelschaltung beliebig vieler Module ist möglich. Die Gleichrichtermodule sind in modernster, primärgetakteter Technik ausgeführt. Beim Einschalten wird der Zwischenkreisfilter mit Strombegrenzung geladen. Der Einschaltstromstoß auf der Netzseite ist auf max. 1,2 x ln begrenzt.

Der Betriebszustand jedes Moduls wird durch Leuchtdioden angezeigt. Messbuchsen für Strom und Spannung sind vorhanden. Das Modul verfügt über 3-4 Spannungskennlinien. Der Anschluss erfolgt von vorne.
Die Absicherung der Module erfolgt extern.

Besondere Merkmale

  • hoher Wirkungsgrad
  • Kompakte Bauweise
  • Leicht zugänglicher Anschluss
  • In weitem Bereich ohne Lüfter
  • Störspannung 1 mV (24 V), 2 mV (48/60 V)
  • Option: – Temperaturgeführte Ladespannung

Prüfspannungen

  • Eingang – Ausgang: 5,3 kV DC
  • Eingang – Körper: 2,8 kV DC
  • Ausgang – Körper: 2,8 kV DC
Download Flyer